Zugspitztouren

Für folgende Touren finden Termine nur nach Vereinbarung statt.

 

anfrage_alpsitzferrata_thumb

Alpspitz-Ferrata – Klettersteig zum Schnuppern

Herrliche Tagesführung mit Tipps zum Klettersteiggehen. Genau das Richtige, wenn Sie Ihren Urlaub mit einer schönen Gipfeltour bereichern wollen und keinen mehrtägigen Klettersteigkurs belegen möchten.

Aufstieg über den Klettersteig Alpspitz-Ferrata und Abstieg über den Nordwandsteig. Die Begehung dieses markanten Gipfels oberhalb von Garmisch-Partenkirchen ist ein ausgeprägtes Bergerlebnis.

Leistungen: Führung, Klettersteigset, Gurt und Helm
Teilnehmerzahl: 4 – 6 Personen
Anforderungen: Kondition für ca. 3 Std. im Aufstieg und ca. 2,5 Std. im Abstieg, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
Treffpunkt: 8 Uhr Alpspitzbahn-Talstation
Preis: 99,- Euro pro Person
Zusatzkosten: Bergbahnticket ca. 22,- Euro

 

klettersteig_hoellental-zugspitze_thumb

Zugspitze 2962m über das Höllental

Dieser Anstieg zählt zu den abwechslungsreichsten und schönsten der Nördlichen Kalkalpen und ist obendrein der erste Klettersteig Deutschlands, außerdem überquert man noch einen der letzten Gletscher in den Bayerischen Alpen. Die Tour ist bei guter Kondition an einem Tag durchführbar, es handelt sich hierbei um einen Aufstieg von ca. 2.200 Höhenmetern. Es besteht aber die Möglichkeit am Tag zuvor, alleine auf die Höllentalangerhütte aufzusteigen, um am nächsten Tag nur noch 1700 Hm meistern zu müssen. Der Bergführer holt sie am Morgen an der Höllentalangerhütte ab.

Leistungen: Führung, Leihausrüstung
Teilnehmerzahl: 4 Personen
Anforderungen: Kondition für 7-10 Std. und ca. 2200 Hm, von der Hütte 1700 Hm 5-8 Std., Schwindelfreiheit und Trittsicherheit
Treffpunkt: Alpspitzbahn 4:30 Uhr oder Höllentalangerhütte 6:30 Uhr
Preis: 125,- Euro pro Person
Zusatzkosten: Die Talfahrt von der Zugspitze kostet ca. 29,- € Euro pro Person.

 

klettersteig_jubigrat_thumb

Der Jubiläumsgrat – Ein Klassiker unter Bergsteigern

Der fast 6 km lange Grat ist ein Herausforderung für jeden Bergsteiger. Die Länge und Schwierigkeit sind die Hauptgefahren der Tour. Genüsslicher und entspannter ist die Tour, wenn Ihnen ein Bergführer zur Seite steht. Unsere ortskundigen Bergführer wissen, wann noch Zeit zur Umkehr oder ob ein Erfolg möglich ist.
Kurze Besprechung, evtl. noch Materialausgabe und schon fahren wir mit einem Auto gemeinsam zur Eibseeseilbahn und mit der Gondel hinauf zur Zugspitze. Von dort geht es über den kompletten Grat bis hinüber zum Alpspitzgipfel, von wo wir über die Ferrata zur Alpspitzbahn-Bergstation absteigen. Unten angekommen, fahren wir mit einem zweiten Auto oder Taxi wieder zurück zum Eibsee.

Leistungen: Führung, Leihausrüstung
Teilnehmerzahl: Aus Gründen der Sicherheit führen wir die Tour nur mit einem Gast.
Anforderungen: Gehzeiten von 9 bis 12 Std., Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
Treffpunkt: 6:15 Uhr Alpspitzbahn-Talstation
Preis: 480,- Euro zzgl. Spesen des Bergführers (Bahnfahrten)
Zusatzkosten: Zugspitzbahn & Alpspitzbahn mit Rückfahrt zum Ausgangspunkt (insg. ca. 50,- €). Übernachtung & Verpflegung.
Aufpreis bei Leistungsschwäche:
Sollte in der Biwakschachtel übernachtet werden müssen, wird ein halber Tagessatz von 200,- € in Rechnung gestellt.
Kann die Alpspitzbahn nicht mehr erreicht werden und ist dadurch ein Abstieg über das Kreuzeck nötig, wird ein Aufpreis für den zeitlichen Mehraufwand für den Bergführer in Höhe von 100,- € berechnet.

 

klettersteig_wienerneustaedter-zugspitze_thumb

Zugspitze über die Wiener Neustädter Hütte

Über den Stopselzieher auf die Zugspitze, ein Klettersteig für Einsteiger. Von der Hütte geht es über den Klettersteig, Stopselzieher genannt, auf die Zugspitze. Der Blick auf die Wiener Neustädter Hütte und den großartigen Felskessel ist atemberaubend. Die ersten rund 100 steilen Meter des Klettersteigs sind mit Trittstäben und Stahlseilen versichert. Sie ziehen durch eine Art Kamin (das ist der Stopselzieher) und es macht großen Spaß, gut gesichert höher zu turnen. Im weiteren Verlauf durch die breite und sehr zerklüftete Westflanke der Zugspitze gibt es immer mal wieder Stahlseile, richtig steil wird es aber nicht mehr. Dann erreichen wir den Westgrat zur Zugspitze. Diesen verfolgen wir bis zum Goldenen Gipfelkreuz.

Leistungen: Führung, Leihausrüstung
Teilnehmerzahl: 4 – 6 Personen
Anforderungen: Kondition für 6-8 Stunden im Aufstieg, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
Treffpunkt: 7 Uhr an der Zahnradbahn am Eibsee
Preis: 110,- Euro pro Person
Zusatzkosten: Talfahrt von der Zugspitze ca. 29,- Euro, Parkplatzgebühr Eibsee ca. 3,- Euro

 

bouldern_kurse-schandlthomas_thumb

Bouldertageskurse

Wer hat Lust, das Felsklettern auf professionelle Weise zu erlernen? Dann ist das Bouldern, das Klettern ohne Seil in Absprunghöhe genau das Richtige für euch. Nur beim Bouldern kann man sich die Kniffe der Technik erklären lassen, weil der Lehrer die ganze Zeit auf Tuchfühlung mit einem ist. Ihr werdet die Grundtechniken der Bewegungen erfahren. Ihr lernt, Vertrauen in eure Hände und Füße zu bekommen.

Anfängerkurs: Erlernen der Grundtechniken
Fortgeschrittenenkurs: Vertiefung der Techniken, Einweihung in das Kraft- und Beweglichkeitstraining
Premiumkurs: ab Grad Fb 6b

Hallenbouldern:
Dienstags: in Garmisch-Partenkirchen in der DAV-Boulderhalle (Zeiten siehe Mittenwald Isararena)
Donnerstags: in Mittenwald in der Isararena
Kinder: 16:30 – 18:00 Uhr
Anfänger: 18:00 – 19:30 Uhr
Fortgeschrittene: 19:30 – 21:00 Uhr
Preise: Erwachsene (ab 16 J.) 16,- € pro Person, Kinder (5-15 J.) 14,- € pro Person

Naturbouldern: Sonntags nur im Sommer, Gebiet nach Vereinbarung
Kinder: 8:00 – 11:00 Uhr
Anfänger: 12:45 – 15:45 Uhr
Fortgeschrittene: 16:45 – 19:45 Uhr
Preise: Erwachsene (ab 16 J.) 35,- € pro Person, Kinder (8-15 J.) 32,- € pro Person

Alle Termine nur nach Voranmeldung. Die Kurse finden nur bei einer Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen statt.